Dr. Dittmer & Dr. Wiese - Tel.: 04102/52784
Praxis für Zahnheilkunde
Implantologie

Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel. Es wird in den Kieferknochen eingepflanzt, um verlorengegangene Zähne zu ersetzen.

Ein Zahnimplantat übernimmt die gleiche Funktion wie die eigenen Zahnwurzeln, da es direkt mit dem Knochen verwächst: es trägt z.B. Einzelkronen, Brücken, oder es kann herausnehmbaren Zahnersatz sicher verankern und den Tragekomfort deutlich erhöhen.

 

Fast alle Implantate bestehen heute aus hochreinem Titan, da es besonders gewebefreundlich ist und mit dem Knochen einen sicheren Verbund bildet (Osseointegration).Zahnimplantate werden seit ca. 40 Jahren eingesetzt. die Erfolgsquote in der Einheilphase liegt mittlerweile bei über 95%, nach 10 Jahren sind noch etwa 90% der Implantate in Funktion in der Mundhöhle.