Dr. Dittmer & Dr. Wiese - Tel.: 04102/52784
Praxis für Zahnheilkunde
  • Gestalten Sie den Tag des Zahnarztbesuches frei von Belastungen, sodass ihr Kind möglichst ausgeruht ist.
  • Zahnarztbesuche sollten selbstverständlich sein, ähnlich wie der Besuch beim Frisör oder das Einkaufen.
  • Unbewußte negative Einstellungen können sich übertragen, etwa wenn Sie  oder jemand in der Familie sagen: "Oh Gott, morgen muss ich zum Zahnarzt..."
  • Bitte versprechen Sie Ihrem Kind keine Belohnungen bzw. machen sie keine Androhung das der Zahnarztbesuch zur Bestrafung wird: "Wenn Du nicht putzt,..."
  • Ebenso sollten Sie negative Formulierungen wie : "Es tut gar nicht weh. Du brauchst keine Angst zu haben. Hattest Du Schmerzen?..." vermeiden.
     
  • Die Zahnpflege kann bei Kindern nicht früh genug beginnen. Sobald der erste Zahn vollständig durchgebrochen ist, sollte er auch geputzt werden (1x täglich mit einem Wattestäbchen). So früh wie möglich, das gilt auch für den ersten Besuch beim Zahnarzt. Kommen Sie mit Ihrem Kind zu uns, bevor die erste Zahnuntersuchung ansteht, bringen Sie es zum eigenen Termin mit in die Praxis.